KAWAG steckt Millionen in moderne Netze

Heilbronner Stimme - Landkreis Nord, 07. Januar 2020 Presseartikel

Gesellschafterversammlung beschließt Budgets

REGION Die Kawag-Netzgesellschaften investieren auch im kommenden Jahr viel Geld in die Netzinfrastruktur. 4,3 Millionen Euro liegen im Topf.
Diese Summe wird in den Erhalt, den Ausbau und die Digitalisierung der kommunal kontrollierten Netze fließen, hat die Gesellschafterversammlungen beschlossen.

Pläne: Gut 460 .000 Euro werden in Sulzbach an der Murr in Verkabelungen, Netzausbau und ein Hochwasserkonzept investiert.
Jeweils 400. 000 Euro fließen nach Beilstein und Weissach im Tal in Netzerneuerungen und die Einbindung von Neubaugebieten,
je 300. 000 Euro gehen in das Stromnetz in Abstatt, Bad Wimpfen, Burgstetten, Erdmannhausen, Großbottwar und Oberstenfeld.
Die Maßnahmen dienen auch der Netzverstärkung sowie der Bereitstellung von Anschlüssen in Folge des zunehmenden Ausbaus der Ladeinfrastruktur für E-Mobilität.

Bilanz: In diesem Jahr hat die Kawag 4,9 Millionen Euro in ihre kommunalen Netze investiert. Kostenintensiv waren vor allem die Netzanbindungen
der Neubauten von Bosch in Abstatt und Lidl in Bad Wimpfen.
Die langfristige Finanzplanung sieht Investitionen in ähnlicher Höhe bis Mitte der 2020er Jahre vor.

Mehrere Vertreter betonten auf der Versammlung, welche wichtige Rolle starke Verteilnetze bei der Energiewende spielten.
Die Kawag-Netzgesellschaften sind ein Zusammenschluss von 22 Kommunen in den Landkreisen Heilbronn, Ludwigsburg und Rems-Murr, des Neckar-Elektrizitätsverbands NEV und der Süwag Energie AG.
red